Schlagwörter

,

Holla ich lebe noch.

Ich bin immer noch in der Klinik und dachte, ich gebe mal ein Lebenszeichen von mir. 😉

Mir gehts ganz ok heute. Die Klinik ist ganz gut und ich kann mich auch bisher nicht beschweren. Ich bin der Traumagruppe zugeteilt worden, was mich doch sehr überrascht hatte, ich hab mich bisher nicht als traumatisiert gesehen. Aber mit der Traumabewältigung kann ich um einiges mehr anfangen als mit der Depressionsgruppe, in der man über Depressionen informiert wird und wieder nur an Symptomen rumgedoktort wird. In der Traumagruppe wird bewältigt und das ist das, was ich brauche und was ich mir auch gewünscht hatte. Die Gruppe ist natürlich sehr anstrengend und hat mich letzte Woche emotional so mitgenommen, dass ich erstmal ein flüssiges Beruhigungsmittel bekommen hatte (dämpfend, nicht sedierend, aber ich fühlte mich wie besoffen), was Gott sei Dank auch geholfen hatte. Ich kam echt gar nicht mehr klar.

Das Personal ist immer sehr freundlich, bisher komme ich auch mit den Therapeuten bestens klar und jah… Ich war seit 10 Jahren zum ersten Mal wieder schwimmen. Das hat mich nen Arsch voll Überwindung gekostet, aber ich habs getan. Puha. *_*

Nur ist die Zeit viel zu kurz und ich hoffe, dass ich eine Verlängerung bekomme. Sechs Wochen sind viel zu wenig. Ich bin schon fast 4 Wochen hier und bisher bin ich nur extrem langsam bis gar nicht voran gekommen. Es sind viele Probleme nur angekratzt worden, andere erst hier erkannt worden etc. Die Zeit reicht nicht. Am Montag hab ich Zwischenbilanz, da wird mir gesagt, ob ich eine Verlängerung bekomme oder nicht. Ich hoffe, dass ich eine bekomme.

Naja, soviel erstmal von mir. Wenn ich raus bin, gibts nen ausführlichen Bericht.

Advertisements